IT & Gesundheit – neue Chancen

© wladimir1804 – fotolia

IT spielt im Gesundheitswesen eine größere Rolle, als es uns auf den ersten Blick bewusst ist. Zwar liegen die Vorteile der Medizinischen Informatik auf der Hand, doch damit endet die Rolle der Informationstechnik keineswegs. Denn die Datensammlung könnte sich in der Zukunft sogar als lebensrettend erweisen.

IT und medizinische Vorsorge

In den Haushalten kommen schon länger digitale Blutdruck- und Blutzuckermessgeräte zum Einsatz. Daneben benutzen Sportler hilfreiche Wearables, um ihre Vitaldaten zu erfassen und zu kontrollieren. Dabei könnten diese Gadgets bald eine Revolution im Bereich der medizinischen Vorsorge bedeuten. Die schlauen Mini-Computer, welche, am Körper getragen, ihren Trägern als verfügbare Schnittstelle in die digitale Welt dienen, sammeln jederzeit abrufbare Gesundheitsdaten und könnten schon bald als Frühwarnsysteme zum Einsatz kommen. Die intelligenten Sensoren der kleinen Computer können theoretisch gewisse Muster erkennen und selbst Krankheiten aufgrund der gesammelten Daten vorhersagen. Dies wiederum kann in einigen Fällen die PatientInnen rechtzeitig warnen und somit Krankheitsausbrüche oder Anfälle verhindern. Besonders vielversprechend wirkt deren möglicher gezielter Einsatz bei Epileptikern, Diabetikern oder bei Menschen mit einem erhöhten Herzinfarktrisiko.

Vorteile von Gadgets im Gesundheitssystem

Die Vorteile der Gadgets im Gesundheitswesen sind vielfältig. In erster Linie profitieren die PatientInnen von den kleinen Computern, da diese die Lebensqualität und -erwartung verbessern können. Für die Krankenhäuser und Krankenkassen sind die Vorteile der Gadgets mindestens ebenso groß, und zwar auf verschiedene Arten. Einerseits können die gesammelten Daten den Ärzten rechtzeitig wichtige Informationen über die einzelnen PatientInnen und deren Symptome liefern, sodass Krankheiten erfolgreich aktiv vorgebeugt werden können. Die rechtzeitige Vorbeugung von Krankheiten bedeutet für die Krankenhäuser und Krankenkassen wiederum enorme finanzielle Ersparnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.